Trailer-Vorschau: Mission: Impossible – Fallout (USA 2018)

Inzwischen ist die Spielfilm-Reihe MISSION: IMPOSSIBLE (USA 1996-2018) im 22. Jahr angekommen und der sechste Teil steht in den Startlöchern. Während andere Franchises in deutlich weniger Zeit eine größere Anzahl an Filmen hervorgebracht haben, lässt sich die Crew um Tom Cruise herum zwischen den Folgen mehr Zeit, mal absichtlich, mal unabsichtlich. Der Weg zu MISSION: IMPOSSIBLE III (USA 2006) war beispielsweise ein längerer und beschwerlicherer – der erste Plan, auch im Reichstag in Berlin zu drehen, wurde nie umgesetzt, schließlich war es Bestandteil eines anderen, nicht verfilmten Drehbuchs. Erstmals kehrt für MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT (USA 2018) auch der Regisseur, Christopher McQuarrie, eines vorhergehenden Teils zurück – ein Novum in der Reihe.

Der erste Trailer zu MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT (USA 2018) entfesselt in zweieinhalb Minuten quasi etwas wie das Beste aller Filme dieser Reihe. Weltreise? Check. Spannung? Check. Action? Check. Atemberaubende Stunts? Check. Unmögliche Mission? Check. Wie genau die aussieht, wird nicht deutlich. Allerdings tritt der Bösewicht des letzten Teils erneut auf und es scheint, als würde Ethan Hunt wieder in eine Verräter-Position gedrängt werden. Der Trailer bietet viel von dem, was aus der Reihe seit langer Zeit bekannt ist, aber gleichzeitig auch das Beste davon. Die Besonderheit an diesem zweieinhalbminütigen Zusammenschnitt ist aber der Soundtrack. Von der Band IMAGINE DRAGONS – mir bis dato unbekannt – untermalt der Song FRICTION den Trailer. Erstaunlich ist einfach nur, wie unheimlich passend der Song ist – und das nicht nur, was das Setzen einer bestimmten Stimmung angeht, sondern auch, dass sich das Gefühl einstellt, der Song enthielte Elemente des klassischen Serien-Themas von Lalo Schifrin. Alles in allem ein äußerst gelungener Trailer, der nicht nur ein neues, spannendes Agenten-Abenteuer in Aussicht stellt, sondern auch Lust darauf macht – mehr, als die letzten Trailer der 007-Reihe geschafft haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.